12.04.2018
Von: bo.

„Moin Hamburg” - Elb-Metropole bekommt einen Coffee-to-go-Pfandbecher

 

Seit heute ist es amtlich: Hamburg bekommt einen einheitlichen Kaffee-Pfandbecher für den Unterwegs-Genuss von Heißgetränken. Das Unternehmen Recup wurde heute von Umweltsenator Jens Kerstan als Partner der Stadt gegen die Pappbecherflut vorgestellt. Das Unternehmen bekommt als Starthilfe eine Zuwendung von der Umweltbehörde.

Der Becher aus robustem, recycelbarem Kunststoff hat eine Lebensdauer von mehr als 500 Spülgängen, kann gegen eine Pfandgebühr von 1 Euro ausgeliehen und bei jedem teilnehmenden Café zurückgegeben werden. Recup betreibt sein Pfandsystem für Kaffeebecher bereits in mehreren Städten.

Für Unternehmen mit Heißgetränkeausschank in Hamburg gibt es nachfolgend die notwendigen Informationen.

Quelle und weiterführende Infos:


 
 
© 1946 – 2018 Handelsverband Nord

www.hvnord.de verwendet Cookies, um den Besuchern den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie diese Website weiter benutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen finden Sie hier Ich stimme zu