11.10.2018
Von: bo.

Befreiung von der Kaffeesteuer für nachhaltig produzierten und fair gehandelten Kaffee

 

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) schlägt vor, nachhaltig produzierten und fair gehandelten Kaffee von der Kaffeesteuer zu befreien. Ziel der Steuerbefreiung ist eine Verbesserung der Lebensbedingungen der Kaffeebauern. Vor diesem Hintergrund lädt die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) zu ener Informations- und Diskussionsveranstaltung ein:

Informations- & Diskussionsveranstaltung

Befreiung von der Kaffeesteuer für nachhaltig produzierten und fair gehandelten Kaffee

Dienstag, 30.10.2018, 9:30 Uhr – 16:00 Uhr

Historischer Speicherboden
Kehrwieder 2-3
20457 Hamburg
.

Hintergrund

In Deutschland fällt eine Kaffeesteuer von 2,19 EUR pro Kilo gerösteten Kaffees an. Über eine Milliarde Euro fließen jedes Jahr aus der Kaffeesteuer in den Bundeshaushalt. Somit verbleiben, zusammen mit der Mehrwertsteuer, bis zu 45% des Kaffeeendpreises beim deutschen Staat. Der Kaffeebauer im Ursprungsland bekommt hingegen meist weit weniger als 10%. Die Einkommen der Kaffeebauern aus dem Kaffeeanbau sind oft nicht ausreichend, um eine lebenswürdige Existenz zu ermöglichen.

Quelle und weiterführende Veranstaltungsinformationen:


 
 
© 1946 – 2018 Handelsverband Nord

www.hvnord.de verwendet Cookies, um den Besuchern den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie diese Website weiter benutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen finden Sie hier Ich stimme zu