Online, Offline, Omni-Channel – Strukturwandel im Einzelhandel

Das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung Mecklenburg-Vorpommern, der Handelsverband Nord, die Industrie- und Handelskammern sowie der Städte- und Gemeindetag des Landes Mecklenburg-Vorpommern hatten Ende Februar Handel, Dienstleistung, Politik, Verwaltung und Medien zu einer Veranstaltung geladen, die sich mit dem Strukturwandel im Einzelhandel auseinandersetzte.
Die Veranstaltung versteht sich zugleich als Auftaktveranstaltung für die Dialogplattform Einzelhandel in Mecklenburg-Vorpommern, die sich auch auf politischer Ebene intensiv mit den drängenden Fragen des Handels wie der Zukunft unserer Innenstädte, der Nahversorgung des ländlichen Raums und der Entwicklung im Onlinehandel befasst.

Termin:
Freitag, 26.02.2016

Ort:
Industrie- und Handelskammer zu Rostock
Ernst-Barlach-Str. 1-3,
18055 Rostock

Programm:

11:00 UhrBegrüßung und Eingangsstatement
Christian Pegel, Minister für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung des Landes Mecklenburg-Vorpommern
11.30 UhrInnenstadt 2025 - auch morgen noch attraktiv?
Jens Imorde, Geschäftsführer Projekt- & Kulturberatung GmbH
12.00 Uhr Online-Handel und Vitale Innenstädte   
Boris Hedde, Geschäftsführer des Instituts für Handelsforschung (IfH) 
12.30 UhrPAUSE
13.15 Uhr Ist die Infrastruktur der Kommunen fit für den digitalen Wandel?
Bernd Anders, Verbandsvorsteher Zweckverband elektronische Verwaltung
13.45 Uhr Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit ....
Jan Klaiber, Partner von stadtgestoeber.de
Initiative: Gut im Geschäft
Robert Weber, Geschäftsführer von Antenne MV
ca. 14:30 - 15:00 Uhr Fazit / Ende der Veranstaltung


Moderation:
Kay-Uwe Teetz, Geschäftsführer Handelsverband Nord

 
 
© 1946 – 2017 Handelsverband Nord

www.hvnord.de verwendet Cookies, um den Besuchern den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie diese Website weiter benutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen finden Sie hier Ich stimme zu